JVM-Programmiersprachen in der Praxis
JavaSPEKTRUM - Ausgabe 05/2013
Titelthema: JVM-Programmiersprachen in der Praxis

Die JVM-Sprache Kotlin

Leseprobe: Wer eine neue JVM-Sprache sucht, hat inzwischen eine großeAuswahl. Von mild-evolutionären Verbesserungen wie XTend oder Java 8 bis zu radikalenAnsätzen wie Scala, Groovy oder Clojure wird alles geboten. In dieser Reiheversucht Kotlin, irgendwo die Mitte einzunehmen. Es ist nah genug an Javageblieben, um den Umstieg zu erleichtern, hat aber dennoch die meistenwichtigen neuen Konzepte umgesetzt. Salopp ausgedrückt enthält Kotlin 90Prozent der Möglichkeiten von Scala, bei 10 Prozent des Lernaufwandes. DerSchwerpunkt von Kotlin liegt auf folgenden Aspekten: leichte Lesbarkeit,schnelle Kompilierung, Java- Kompatibilität, IDE-Freundlichkeit und vor allemRobustheit.

Autor(en): Hans Marggraff

Ausgabe JavaSPEKTRUM 05/2013

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2013


Zur aktuellen Ausgabe


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: