Aufruf zu Beiträgen

Ausgabe 02/2017

Schwerpunkt:
Docker und andere Containertechnologien

Containertechnologien wie Docker oder Rocket verpacken Anwendungen in ein Image, das alles enthält, um die Anwendungen auf einem beliebigen Server laufen zu lassen. Vor den Details der zugrundeliegenden Server-Plattform sind die Anwendungen durch Container-Virtualisierung geschützt. Interessant ist dies sowohl für Entwickler als auch für Sys- und Dev-Ops. In der Open Container Initiative OCI finden sich deshalb nahezu alle Firmen, die in Cloud oder Enterprise Computing eine wichtige Rolle spielen.

Inwiefern profitieren Java-Entwickler von diesen Container-Technologien und wie lassen sich Container zielführend nutzen? Sind Container a la Docker wirklich nur auf Enterprise-Umgebungen beschränkt? Wie geht man mit diesen Technologien am besten um und welche Fallstricke lauern auf Entwickler und Operatoren?

Haben Sie Vorstellungen, Ideen oder Einschätzungen dazu, die Sie mit anderen Lesern teilen möchten? Möchten Sie das Thema zum Beispiel mittels eines Tutoriums vermitteln, einen allgemeinen Überblick geben, einen vertiefenden Fachartikel erstellen, Best Practices vorstellen, existierende Lösungen erläutern, passende Werkzeuge oder Fachliteratur rezensieren?

Die Redaktion von JavaSPEKTRUM sucht für die Ausgabe 02/2017 entsprechende Beiträge und freut sich über Ihre Einreichung bis zum 13. Dezember 2016 an javaspektrum(at)sigs-datacom.de.

Wenn Sie einen Artikel erstellen möchten, senden Sie bitte Titel, Vorversion des Inhalts oder einen bis zu einseitigen Abstract, Autorenkurzbiografie und ein Autorenbild bis zum 13. Dezember an javaspektrum(at)sigs-datacom.de. Selbstverständlich können Sie auch schon fertige Beiträge einreichen. Greifen Sie dafür eine der genannten Themen auf oder schlagen Sie weitere spannende Themen vor. Ihre Einreichungen werden vom JavaSPEKTRUM-Fachbeirat geprüft. Ist Ihr Vorschlag akzeptiert, senden Sie bitte den fertigen Beitrag (14.000 - 22.000 Zeichen inkl. Leerzeichen oder 6 Wordseiten mit 12er-Schrift inklusive Grafiken, Listings) spätestens bis zum 15. Januar 2017 an die Redaktion.

Je besser Ihre Einreichung zu beurteilen ist, umso höher sind die Chancen, dass er angenommen wird.

Wichtige Termine auf einen Blick:

       • 13.12.2016: Einreichung der Artikelkurzbeschreibung
       • 15.01.2016: Späteste Abgabe des fertigen Beitrages (Rohfassung)
       • 18.01.2017: Erscheinungsdatum der Ausgabe

Die Formatierungsrichtlinie können Sie hier herunterladen.

In der Einreichung sollten auch die folgenden Informationen enthalten sein:

  • Basis (z. B. Projektbericht, Studie, zusammenfassende Überlegungen, Forschungsarbeit) Kontaktinformationen des Hauptautors (Name, Vorname, Unternehmen, E-Mail, Telefonnummer)
  • Kurzbiografie des/der Autor(en) inklusive der Beziehung zu dem Thema

Bitte beachten Sie auch unsere Autorenrichtlinien, insbesondere die Annahmerichtlinien im Abschnitt "Welche Artikel suchen wir?"

Wenn Sie diesen Aufruf für Beiträge in Zukunft automatisch erhalten wollen, dann senden Sie eine E-Mail an Emanuel Rosenauer.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: