Business Process Management
OBJEKTspektrum - Ausgabe 06/2013
Titelthema: Business Process Management

Editorial: Königsdisziplin der Softwarearchitekten

Leseprobe: Ich bin ein großer Fan von Gerhard Wohland. Auch wenn, oder geradeweil er in seinem seinen Buch über „Denkwerkzeuge für dynamische Märkte“ keinHype-Thema geschaffen hat, bekomme ich in vielen Vorträgen, in denen ich ihnzitiere, nach kurzem Staunen viel Zustimmung. Er sagt: „Jeder Arbeitsprozesswird von einem Problem angestoßen und durch seine Lösung beendet. Bei trägenProblemen besteht ein Prozess fast nur aus Ereignissen, mit deren Wiederholunggerechnet werden kann. Der Anteil überraschender Probleme ist vernachlässigbargering. Die Prozessbeschreibung kann sich ohne Schaden auf die Struktur des Prozessesbeschränken. Bei dynamischen Problemen besteht der Lösungsprozess fast nur ausüberraschenden Ereignissen. Die Behandlung einer Überraschung benötigt Ideenauf Basis von Prinzipien. Nur qualifizierte und motivierte Menschen können mitÜberraschungen sinnvoll umgehen.“

Autor(en): Thorsten Janning

Ausgabe OBJEKTspektrum 06/2013

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2013


Zur aktuellen Ausgabe


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: