Requirements Engineering
OBJEKTspektrum - Ausgabe RE/2013
Titelthema: Requirements Engineering

Maßgeschneidert und werkzeugunterstützt: Entwickeln angepasster Requirements Engineering-Methoden

Leseprobe: Grundlage für eine erfolgreiche Softwareentwicklung sind gute Anforderungen. Die Vorteile eines systematischen Requirements Engineerings (RE) zur Erhebung und Verwaltung von Anforderungen sind gemeinhin bekannt. Ebenso, dass verschiedenste RE-Techniken genutzt werden können. Doch wie wählt eine Organisation die passenden RE-Techniken aus und kombiniert sie zu einer durchgängigen RE-Methode, die auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist und durch geeignete Werkzeuge unterstützt wird? Dieser Artikel beschreibt die Schritte bei der Entwicklung einer organisationsspezifischen RE-Methode und - am Beispiel des Enterprise Architect - die Anpassung eines RE-Werkzeugs. Wir erläutern unsere Methodik mittels eines Fallbeispiels auf der Grundlage eines unserer Projekte. 

Autor(en): Masud Fazal-Baqaie, Baris Güldali, Markus Luckey, Stefan Sauer, Michael Spijkerman

Ausgabe OBJEKTspektrum RE/2013

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2013


Zur aktuellen Ausgabe


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: