„Paradigmenwechsel“ der Industrie: Viel diskutiert – was steckt dahinter und wie kann er erfolgreich gestaltet werden

„Paradigmenwechsel“ der Industrie: 	 Viel diskutiert – was steckt dahinter und wie kann er erfolgreich gestaltet werden
vergrößern

Politik, Wirtschaftsverbände und Fabrikausrüster geben sich zurzeit wenig wortkarg, wenn es um die Beschreibung der Zukunft der Industrie
am Standort Deutschland geht. Dabei kann der Eindruck entstehen, dass die Internetanbindung von Maschinen und die Vernetzung von Produkten mittels Internetdiensten die elementaren Erfolgsfaktoren für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie sind.

Und von Bescheidenheit ist hierbei in der Begriffswahl keine Spur: Dieser Entwicklung wird das Potential einer neuen industriellen „Revolution“ zugeschrieben – wie schon zuvor der Mechanisierung (1. industrielle Revolution), der intensiven Nutzung elektrischer Energie (2.industrielle Revolution) und der umfassenden Digitalisierung
(3.industrielle Revolution).    
    
Hierbei stellt sich jedoch unmittelbar die Frage: Kann eine erfolgreiche „4. industrielle Revolution“ im Zeitalter globaler Märkte und vielschichtiger Kunden- und Lieferantenbeziehungen überhaupt ausschließlich „bottomup“ aus „internetangebundenen“ Fabrikhallen heraus erfolgen? Wir glauben: Nein!

Für uns sind die technischen Entwicklungen vor allem erforderliche „Befähiger“, um bestehende Kernkompetenzen zielführend in Form innovativer Produkte und Dienstleistungen umzusetzen und erfolgreich am Markt agieren zu können.
Genauso relevant sind somit die Identifikation, Bewertung und Umsetzung neuer Geschäftsfähigkeiten (“Capabilities“), mit deren Hilfe wirtschaftlich tragfähige Lösungen erfolgreich in industriellen Unternehmen eingebunden werden können.

Und hierzu ist zweifellos der intensive Austausch zwischen den Produkt- und Fertigungsspezialisten, den Vertretern der IT sowie dem Management erforderlich. 

Diesem domänenübergreifenden Austausch hat sich das „Innovationsforum Industrie“ verpflichtet. Wir freuen uns auf interdisziplinäre Impulse und intensive Diskussionen zur erfolgreichen Umsetzung neuer leistungsfähiger Ansätze.    

Engagieren Sie sich, Sie sind herzlich willkommen!



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: