Semantische Technologien

Wozu RDF, OWL, SPARQL usw. gut sind und was man damit machen kann

Norbert Luttenberger

Kurzinformationen

Detailinformationen

Wohin wird sich das World Wide Web weiterentwickeln? In seiner ersten Phase haben wir das WWW als eine riesige Ansammlung von passiven Seiten kennengelernt, und das unverändert höchst lebendige Web 2.0 kennen wir als ein Gebilde mit einer immer noch explosionsartig wachsenden Menge an "User Generated Content". Vielleicht ist es an der Zeit, dem Web eine neue Substruktur zu unterlegen, in der das Auffinden und Verwenden von Information erleichtert wird.

Das Seminar

Tim Berners-Lee, der Visionär des WWW, hat die Frage nach der Zukunft des Web sinngemäß auf zwei Fragen zugespitzt: Woher können wir wissen, was mit all dem, was im Web steht, gemeint ist? Und: Wie können wir aus diesem Wissen neues Wissen generieren? Die Antworten heißen: Semantische Technologien helfen zu verstehen, was gemeint ist, und Linked Open Data (LOD) erlauben uns, aus vorhandenem Wissen neues Wissen zu erzeugen. Semantische Technologien und LOD, das sind für TBL zwei beinahe synonyme Begriffe. Was dahinter steckt und was man damit machen kann, das wollen wir in diesem Seminar herausfinden.

Der Seminarinhalt

  • Zur Einordnung: der Semantic Web Layer Cake
  • XML: was man damit machen kann und was nicht
  • RDF und RDFa: Ressourcen im Netz und in der wirklichen Welt
  • Standardisierte Vokabulare (mit einem Fokus auf schema.org)
  • OWL: wie man Ontologien aufschreibt
  • Exemplarische Anwendungen

Warum Sie dieses Seminar nicht verpassen sollten:

  • Semantische Technologien bilden die Basis des Semantic Web.
  • Semantische Technologien bilden die Basis der Linked Open Data Cloud.
  • Semantische Technologien können die UML ergänzen.

Prof. Dr. Norbert Luttenberger

Norbert Luttenberger hat nach seinem Studium der Elektrotechnik mehrere Jahre im Bereich Automatisierungstechnik der Siemens AG in Erlangen gearbeitet. Danach ist er an die Universität Erlangen-Nürnberg zurückgekehrt, um dort 1989 zu promovieren. Es folgte eine Tätigkeit als leitender wissenschaftlicher Berater im Europäischen Netzwerkzentrum der IBM in Heidelberg. 1995 ging er als Professor für Datenübertragung und Netzwerke an die Fachhochschule Gelsenkirchen. Seit 2000 ist er Professor für Kommunikationssysteme an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Durch zahlreiche Tätigkeiten als Referent in Weiterbildungsseminaren, durch seine Tätigkeit als Hochschullehrer und durch eine große Anzahl von Projekten im wissenschaftlichen und industriellen Umfeld ist Norbert Luttenberger sowohl ein ausgewiesener Kenner der Materie als auch ein versierter Seminarleiter.

weiter >

Seminarziel

Der Kurs vermittelt Kenntnisse, die für das Gelingen von Projekten im Umfeld innovativer Semantic Web-Anwendungen unverzichtbar sind.

  • Sie lernen, neuere Entwicklungen im Bereich der Web-Technologie sicher einzuschätzen und zu bewerten.
  • Durch die Konzentration auf einige wesentliche Standards gewinnen Sie einen ballastfreien Überblick, der es Ihnen ermöglicht, sich bei Bedarf in weitere Standards einzuarbeiten.

Zielgruppe

  • Software-Architekten
  • Entwickler mit Entwurfsverantwortung
  • Technische Projektleiter

Voraussetzungen

  • Web-Technologien: HTML, http, URL usw.
  • XML, XML Schema

Methode

  • PowerPoint-Präsentation
  • Frage-/Antwort-Sessions
  • Arbeiten mit einschlägigen Tools

Informationen

ACHTUNG: SEMINARORT-ÄNDERUNG!

Unsere Leistungen - Sie erhalten:

  • Ihren persönlichen Schulungsordner mit Block, Kuli und den ausgedruckten Präsentationsfolien/Schulungsunterlagen
  • wahlweise auch elektronisch als pdf-Datei zum Download (bei Seminaren mit Genehmigung durch den Referenten)
  • Ihr persönliches Teilnehmerzertifikat
  • leckeres Catering: Begrüssungskaffee, alle Tagungsgetränke, täglich 2 Kaffeepausen, Mittagessen mit Getränken
  • unsere Welcome-Email mit Informationen zur Anreise und organisatorischen Hinweisen, ca. 1 Woche vor Schulungsbeginn
  • Ein 1-jähriges kostenloses Abonnement der Fachzeitschrift JavaSPEKTRUM oder OBJEKTspektrum
  • als Seminarteilnehmer sind Sie OOP-Alumni und erhalten 20% Rabatt auf den Teilnehmerpreis unserer jährlichen Fachkonferenz OOP!
  • immer wieder attraktive Sonderkonditionen für SIGS DATACOM Seminare

Ihre Frühbucher-Vorteile gültig, bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn!

  • "sleep & train": 1 Übernachtung + Frühstück im Tagungshotel inklusive!
    alternativ, wenn keine Hotelübernachtung benötigt wird:
  • "travel & train": 100 € Rabatt

Gruppenrabatt

Bei einer gleichzeitigen Anmeldung von 3-4 Mitarbeitern erhalten Sie 5% Gruppenrabatt, ab 5 Mitarbeitern erhöht sich der Gruppen-Rabatt auf 10%!

Inhouse-Seminare

Dieses Seminar ist auch als Inhouse-Schulung durchführbar. Schon ab einer kleinen Teilnehmerzahl von 3-4 Mitarbeitern kalkulieren wir Ihnen gerne ein kostengünstiges Inhouse-Trainings-Angebot.

NRW-Bildungsscheck

SIGS-DATACOM ist zugelassener Bildungspartner des Landes NRW. Ihren NRW-Bildungsscheck für unsere Seminare einzulösen ist möglich! Weitere Informationen erhalten Sie unter: NRW Bildungsscheck!!



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: