Best Practices für sichere Web-Anwendungen - Sicherheitslücken in Webanwendungen erkennen, schließen und vermeiden!

Thomas Schreiber

Kurzinformationen

Detailinformationen

Die weitaus größte Zahl der Angriffe auf IT-Systeme zielt heutzutage auf Webanwendungen und Webserver. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Tatsache, dass nach wie vor die meisten Webanwendungen ohne ausreichende Vorgaben von Sicherheitsanforderungen implementiert werden und Schwachstellen auf Anwendungsebene entsprechend häufig anzutreffen sind.

In diesem 3-tägigen Intensivseminar gibt der Experte Thomas Schreiber eine Einführung in die Web Application Security und vermittelt ein in sich geschlossenes, umfassendes Konzept zur Herstellung nachhaltiger Sicherheit bei Webanwendungen, Webauftritten und Webservern. Das Seminar basiert auf den mittlerweile zum Standard gewordenen Werken des Open Web Application Security Project (OWASP) und - im deutschsprachigen Raum - des Maßnahmenkatalog und Best Practices zur Sicherheit von Webanwendungen des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) – sowie den sieben Jahren Erfahrung des Referenten bei der praktischen Umsetzung der Web Application Security.

Bei den zahlreichen Beispielen und Live-Demos kommen frei verfügbare Tools zum Einsatz, die der Teilnehmer im Arbeitsalltag zur Vertiefung des Verständnisses und für Sicherheitsanalysen eigener Webanwendungen nutzen kann.

Seminarinhalt:

1. Welchen Bedrohungen ist meine Webanwendung ausgesetzt?
Schwachstellen und aktuelle Angriffsformen im Web werden in ihrer Funktionsweise erklärt und an Live-Beispielen veranschaulicht. Im Zentrum stehen die Probleme, die aufgrund ihrer Häufigkeit oder wegen des erhöhten Gefahrenpotentials ein bevorzugtes Handeln erfordern. Die OWASP Top-10 und SANS 25 stehen dabei Pate. Damit das Bedrohungespotential einer Schwachstelle für die eigenen Anwendungen besser beurteilt werden kann, wird dem Teilnehmer das notwendige Verständnis über deren Funktionsweise vermittelt.

2. Mit welchen Maßnahmen begegne ich den einzelnen Bedrohungen?
Zu den meisten Schwachstellen lassen sich Lösungsprinzipien und Best Practices nennen, bei deren Umsetzung das jeweilige Problem an der Wurzel bekämpft wird. Die Darstellung erfolgt in einer weitgehend programmiersprachenübergreifenden Weise. Der Teilnehmer lernt, wie er Sicherheitslücken vermeidet und erhält das notwendige Grundverständnis, um die für die verschiedensten Programmiersprachen, –techniken und –frameworks verfügbaren Sicherheitslibraries- und Funktionen in seinem technischen Umfeld richtig anwenden zu können.

3. Wie und wo kann ich Schutzmaßnahmen am wirkungsvollsten ansetzen?
Die Prozesskette von der Planung einer Webanwendung über die Entwicklung bis hin zu Deployment und Betrieb wird durchlaufen und es werden die jeweiligen Ansatzpunkte und zur Verfügung stehenden Mittel für die Verbesserung der Sicherheit aufgezeigt. Dabei wird auf Vor- und Nachteile sowie Kostengesichtspunkte der jeweiligen Ansatzpunkte eingegangen. Dem Teilnehmer werden Beurteilungskriterien an die Hand gegeben, um Schutzmaßnahmen für das eigene Unternehmen an den richtigen Stellen ansetzen zu können

4. Wie helfen mir kommerzielle und freie Tools und wo liegen ihre Grenzen?
Es wird ein Überblick über die aktuelle Toollandschaft im Bereich der Web Application Security gegeben und dargestellt, was jenseits der Versprechen der Hersteller zu erwarten ist. Basierend auf Erfahrungen aus dem praktischen Einsatz werden konkrete Empfehlungen für die Auswahl von Tools abgeleitet.

  • Pentesting Tools
  • Code Analyse Tools
  • freie Tools 
  • Application Firewalls

Der Teilnehmer wird in die Lage versetzt, die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Tools zur Web Application Security zu beurteilen.

5. Wie teste ich die Sicherheit meiner Webanwendungen?
Ein wesentlicher erster Schritt ist die Feststellung des bereits bestehenden Sicherheitsgrades der eigenen Webanwendungen. Im Seminar wird dargestellt, wie ein Unternehmen auf effiziente Weise Aussagen über das bestehende Sicherheitsniveau erhält. Darunter Antworten auf Fragen wie:

  • Wie gehe ich bei einem Pentest vor / Blackbox versus Whitebox?
  • Was darf die Sicherheitsanalyse einer Webanwendung ("Pentest") kosten?

Der Teilnehmer erfährt, welche Wege zur Sicherheitsanalyse eingeschlagen werden könnnen und erhält konkrete Ratschläge zur Umsetzung.

6. Übungen
Im Verlauf des Seminars werden Übungen durchgeführt, die das Verständnis der grundlegenden Zusammenhänge festigen. Dabei lernt der Teilnehmer auch den Umgang mit dem für sichere Webentwicklung und Penetrationstest wirkungsvollsten Werkzeug, einem Analyse-Proxy. Wir setzen das sehr leistungsfähige Tool Burp Suite (http://portswigger.net/) in der frei verfügbaren Variante ein.

Dipl. Inf.Thomas Schreiber

Thomas Schreiber ist Dipl. Informatiker und Geschäftsführer der SecureNet GmbH. Seit der Gründung vor 8 Jahren beschäftigt er sich mit Sicherheitsaspekten von Webanwendungen und gehörte zu den Ersten in Deutschland, der sich dem jungen Gebiet der Web Application Security verschrieben haben. Herr Schreiber hat Hunderte von Webanwendungen auf ihre Sicherheit hin untersucht und berät eine Reihe großer Unternehmen bei der Einführung der Web Application Security. Er ist Co-Autor des vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) herausgegebenen "Maßnahmenkatalog und Best Practices für die Sicherheit von Webanwendungen".

weiter >

Seminarziel

In diesem 3-tägigen Intensivseminar gibt der Referent eine Einführung in die Web Application Security und vermittelt ein in sich geschlossenes, umfassendes Konzept zur Herstellung nachhaltiger Sicherheit bei Webanwendungen, Webauftritten und Webservern. Insgesamt wird in diesem Seminar der Bogen über alle wichtigen Aspekte der Web Application Security gespannt. Die Teilnehmer erhalten konkrete und direkt umsetzbare Leitfäden:

  • zur Beurteilung der Sicherheit von Webanwendungen, 
  • für die Entwicklung von Webanwendungen, 
  • zur unternehmensweiten Verbesserung der Web Application Security

Zielgruppe

  • Architekten
  • Anwendungsentwickler
  • Projektleiter
  • Fachliche oder technisch Verantwortliche
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Administratoren

Warum Sie dieses Seminar besuchen sollten:
Nach dem Seminar wisssen Sie,

  • ... welchen Gefahren Ihre Webanwendungen ausgesetzt sind
  • ... wie Sie die Sicherheit Ihrer Webanwendungen überprüfen können 
  • ... wie Sie Ihre Webanwendungen wirksam vor Angriffen schützen

Unsere Teilnehmerstimmen

  • ... sehr umfassender Überblick
  • ... anschauliche Darstellung aller potentiellen Schwachstellen
  • .... Referent ging zu jeder Zeit auf Fragen ein

Voraussetzungen

  • Für diesen Seminarbesuch sind keine besonderen Voraussetzungen notwendig, außer die Zugehörigkeit zu einer der aufgeführten Zielgruppen.

Hard- Software Voraussetzungen

Für die Übungen ist das Mitbringen eines Laptops mit WLAN-Schnittstelle erforderlich! Der Teilnehmer sollte über administrative Rechte verfügen. Eine weitere Installation von Software ist im Vorfeld nicht notwendig, diese wird während der Schulung erfolgen.

Sprachen

Seminar: Deutsch

Unterlagen: Deutsch

Methode

  • PowerPoint-Präsentation
  • zahlreiche aktuelle Beispiele
  • Fragemöglichkeiten 
  • Übungen

Informationen

Frühbucher-Vorteile - bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn: 

  • "sleep & train": 2 Übernachtungen inklusive
    Alternativ, wenn keine Hotelübernachtung benötigt wird:
  • "travel & train": 150 € Rabatt
  • Gruppenrabatt: Bei einer gleichzeitigen Anmeldung von 3-4 Mitarbeitern erhalten Sie 5% Gruppenrabatt, ab 5 Personen erhöht sich der Gruppen-Rabatt auf 10% Gruppen-Rabatt.

Inhouse-Seminar:
Dieses Seminar ist auch als Inhouse-Schulung durchführbar. Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

NRW-Bildungsscheck:
SIGS-DATACOM ist zugelassener Bildungspartner des Landes NRW. Ihren NRW-Bildungsscheck für unsere Seminare einzulösen ist möglich!! Bis zu Euro 500 Förderung durch das Land NRW ist möglich. ==> NRW Bildungscheck!

Unsere Empfehlung: Die Seminarversicherung
Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder andere unerwünschte Vorkommnisse können unvorhergesehen eintreten und Ihre Seminarteilnahme unmöglich machen. Zu Ihrer Seminar-Buchung empfehlen wir Ihnen daher den Abschluss einer Seminar-Versicherung. 


==>Finden Sie hier die weiteren Details!



The Agile Developer:

The principles behind Agile development

Trainer: Kevlin Henney
Termin: 08.-11. Juli 2014, München
Weitere Infos

Zum Download bereit: Der neue Seminarkatalog mit allen Terminen 2014!

Schulungskataloge



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: