Softwarearchitekturen - Nicht-funktionale Qualität gezielt entwerfen

Frank Buschmann

Kurzinformationen

Detailinformationen

Nicht-funktionale Eigenschaften sind ein Schlüsselthema bei der Erstellung tragfähiger Softwarearchitekturen. Operationale Eigenschaften, z.B. Stabilität, Performance und Skalierbarkeit, unterstützen die Kundenakzeptanz und grundsätzliche Einsetzbarkeit eines Software-Systems. Eigenschaften, wie Wartbarkeit, Flexibilität, Erweiterbarkeit und Wiederverwendbarkeit helfen Softwareentwicklungsorganisationen, hochwertige Software mit einem vertretbaren Aufwand an Zeit und Kosten zu entwickeln und zu pflegen.

Softwarearchitekturen zu erstellen, die ihre nicht-funktionalen Eigenschaften erfüllen, ist aber nach wie vor eine große Herausforderung. Die Praxis zeigt immer wieder, dass Software-Projekte gerade wegen mangelnder nicht-funktionaler Qualität in Schwierigkeiten geraten: sei es wegen ungenügende Stabilität oder Performance, zu viel oder zu wenig Flexibilität und Anpassbarkeit, oder anderer Qualitätsmängel, wie inadäquate Skalierbarkeit, Verfügbarkeit oder Sicherheit. Nicht-funktionale Mängel zu beseitigen erfordert viel Zeit und Kosten -- denn sie sind in der Regel systemischer Natur.

Das Seminar

Anhand von realen Beispielen und Übungen am eigenen Projekt vermittelt der Experte Frank Buschmann in diesem 3-tägigen Seminar systematisch, wie Sie nicht-funktionale Qualitätseigenschaften in einer Softwarearchitektur gezielt unterstützen und sicherstellen können.

Der Seminarinhalt

  • Grundlegende Paradigmen und Prinzipien für die Erstellung tragfähiger Softwarearchitekturen
  • Techniken, Praktiken, Patterns und Technologien für zentrale, nichtfunktionale Qualitätseigenschaften: Performance, Skalierbarkeit, Verfügbarkeit, Erweiterbarkeit, Anpassbarkeit, Wartbarkeit, Wiederverwendbarkeit
  • Methoden, um nicht-funktionale Anforderungen zu präzisieren und durch gezielte Entwurfsentscheidungen in einer Softwarearchitektur zu unterstützen
  • technische und nicht-technische Einflussfaktoren auf Entwurfsentscheidungen zu nicht-funktionalen Anforderungen

Frank Buschmann

Frank Buschmann ist Principal Engineer der Zentralabteilung Technik der Siemens AG in München, Deutschland. Seine Forschungsinteressen umfassen Softwarearchitektur, insbesondere für verteilte, nebenläufige und parallele Systeme, Muster und modellbasierte Softwareentwicklung. Er hat mehrfach über alle diese Themen publiziert und ist Co-Autor von vier Bänden der Serie "Pattern-Oriented Software Architecture". Frank war von 1992 bis 1996 Mitglied des ANSI C++ Standardisierungskomitees X3J16. Er organisierte 1996 die erste europäische Konferenz über Muster - EuroPLoP - und ist Co-Herausgeber des dritten Bandes der "Pattern Languages Of Program Design"-Serie. Im Rahmen seiner Arbeit bei Siemens AG war und ist Frank am Entwurf und der Entwicklung mehrerer großer Softwaresysteme aus den Anwendungsgebieten Betriebswirtschaft, Industrieautomatisierung und Telekommunikation beteiligt.

Frank Buschmann ist auch Sprecher auf der OOP!

weiter >

Seminarziel

Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmern Kenntnisse, Anregungen und Ideen zu vermitteln, damit sie nicht-funktionale Qualitätseigenschaften in ihren Projekten gezielt sicherstellen können.

Zielgruppe

  • Softwarearchitekten
  • Entwickler mit Entwurfsverantwortung
  • Technische Projektleiter

Unsere Teilnehmer meinen:

  • ... die vorbereiteten Übungen haben erstaunlich gut geklappt
  • ... hohe, fachliche Kompetenz des Referenten
  • ... sehr praktische orientierte Schulung
  • ... eigenständige Arbeit in Gruppen
  • ... lebhafter Vortrag

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden solide Kenntnisse in der Softwareentwicklung.

Sprachen

Seminar: Deutsch

Unterlagen: Englisch

Methode

Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt interaktiv in einer Mischung aus Vorträgen, Diskussion mit den Teilnehmern und Übungen, teilweise an den eigenen Projekten.

Informationen

Unsere Leistungen - Sie erhalten:

  • Ihren persönlichen Schulungsordner mit Block, Kuli und den ausgedruckten Präsentationsfolien/Schulungsunterlagen
  • wahlweise auch elektronisch als pdf-Datei zum Download (bei Seminaren mit Genehmigung durch den Referenten)
  • Ihr persönliches Teilnehmerzertifikat
  • leckeres Catering: Begrüssungskaffee, alle Tagungsgetränke, täglich 2 Kaffeepausen, Mittagessen mit Getränken
  • unsere Welcome-Email mit Informationen zur Anreise und organisatorischen Hinweisen, ca. 1 Woche vor Schulungsbeginn
  • Ein 1-jähriges kostenloses Abonnement der Fachzeitschrift JavaSPEKTRUM oder OBJEKTspektrum
  • als Seminarteilnehmer sind Sie OOP-Alumni und erhalten 20% Rabatt auf den Teilnehmerpreis unserer jährlichen Fachkonferenz OOP!
  • immer wieder attraktive Sonderkonditionen für SIGS DATACOM Seminare

Ihre Frühbucher-Vorteile gültig, bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn!

  • "sleep & train": 2 Übernachtungen + Frühstück im Tagungshotel inklusive!
    alternativ, wenn keine Hotelübernachtung benötigt wird:
  • "travel & train": 150 € Rabatt

Gruppenrabatt:

Bei einer gleichzeitigen Anmeldung von 3-4 Mitarbeitern erhalten Sie 5% Gruppenrabatt, ab 5 Mitarbeitern erhöht sich der Gruppen-Rabatt auf 10%!

Inhouse-Seminare

Dieses Seminar ist auch als Inhouse-Schulung durchführbar. Schon ab einer kleinen Teilnehmerzahl von mind. 3-4 Mitarbeitern kalkulieren wir Ihnen gerne ein kostengünstiges Inhouse-Trainings-Angebot.

NRW-Bildungsscheck

SIGS-DATACOM ist zugelassener Bildungspartner des Landes NRW. Ihren NRW-Bildungsscheck für unsere Seminare einzulösen ist möglich! Weitere Informationen erhalten Sie unter:NRW Bildungsscheck!!



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: