Clean Coding

Funktionaler Softwareentwurf für mehr Nachhaltigkeit (CCD-Akademie)

Stefan Lieser, Ralf Westphal

Kurzinformationen

Hamburg
1. Dez. 2016 -
2. Dez. 2016
EUR 1790.00 zzgl. MwSt
Auf Anfrage
EUR 2130.1 inkl. MwSt
  • mit eigenem Laptop
 

Detailinformationen

Im Team gemeinsam über Lösungsansätze für Anforderungen nachzudenken, hilft...

  • die collective project ownership zu erhöhen,
  • bessere Lösungen zu finden,
  • zügiger und verständlich zu codieren,
  • flexiblere Strukturen für mehr Nachhaltig zu schaffen.

Eines der größten Hemmnisse für dauerhaft flüssige Softwareentwicklung ist immer noch ein Mangel an Kommunikation zwischen den Entwicklern eines Softwareteams. Tägliche Stand-Ups und regelmäßige Zusammenkünfte mit Kundenvertretern sind zwar gut, ersetzen aber nicht das Nachdenken über Software in technischer Hinsicht. Und das findet nur selten statt, weil es an Werkzeugen und Methoden fehlt, mentale Modelle von Lösungsansätze anders als in Quellcode auszudrücken.

Die UML als Dokumentationssprache mag in manchen Industrien/Unternehmen Erfolge einfahren. Als lebendige Sprache für den Entwurf hingegen ist sie gescheitert. Damit ist Softwareentwicklung bei Konfrontation mit Anforderungen quasi sprachlos und fällt schnell in detailüberladene technologische Tiefen.

Dem stellt das Seminar einen Ansatz entgegen, der Entwickler in die Lage versetzt, gemeinsam und visuell Lösungsansätze so zu formulieren, dass sie nicht nur leicht in Code übersetzt werden können, sondern auch noch evolvierbar sind. Nachdenken, Zeichnen und Diskutieren wird aufgewertet gegenüber dem Codieren.

Das Ergebnis ist mehr Einheitlichkeit in den Vorstellungen davon, wie Softwareentwicklung im Allgemeinen und eine Software ganz konkret funktioniert. Teams können dadurch schneller fahrt aufnehmen, zügiger entwickeln und Veränderungen in der Zusammensetzung verkraften.

Das Seminar

Diese 2-tägige Intensivschulung vermittelt ein Rahmenwerk für den systematischen Softwareentwurf im Hinblick auf die funktionalen Anforderungen eines schmalen Anforderungsinkrements unter den rauen Bedingungen des Tagesgeschäftes. Insbesondere die Clean-Code-Developer-Bausteine der ersten Grade kommen hier zum Einsatz.

Der Referent legt dabei viel Wert auf die Motivation zu einer Denkkultur für effiziente, d.h. zügig Feedback generierende Softwareentwicklung. Die Teilnehmer durchlaufen immer wieder einen Entwurfs- und Implementierungsprozess und werden zur Reflexion angehalten. Dadurch bauen sie Kraft auf, Evolvierbarkeit und Agilität unter widrigen Projektumständen als Werte hochzuhalten.

Der Seminarinhalt

  • Grundlegende Begriffsklärungen, z.B. Agilität, Modell, User Story
  • Interaktionen und Features als Ausgangspunkt des taktischen und situativen Softwareentwurfs
  • Vier Schritte für die systematische Überführung von Anforderungen in Code
  • Flexible Codestrukturen mit "OOP as if you meant it" herstellen
    • Messaging: der vergessene Grundbaustein der Objektorientierung 
    • Abhängigkeiten zähmen
    • Das Principle of Mutual Oblivion
    • Das Integration Operation Segregation Principle
  • Systematische Übersetzung eines Entwurfs in Code mit modernen programmiersprachlichen Mitteln der Mainstream-Sprachen
  • Mit unumgänglichem Zustand umgehen
  • Asynchrone Verarbeitung entwerfen
  • Veränderte Positionierung von TDD
  • Ansätze für die Refaktorisierung von Legacy Code identifizieren

Diese Seminare sind ebenfalls Bestandteil der Clean-Code-Developer-Akademie:

Bitte beachten Sie: in Hamburg ist Ralf Westphal der Referent, in Köln Stefan Lieser.

Stefan Lieser

Stefan Lieser (http://lieser-online.de) ist Trainer/Berater/Autor aus Leidenschaft. Er ist "gerne Lerner" und sucht ständig nach Verbesserung und neuen Wegen, um die innere Qualität von Software sowie den Entwicklungsprozess zu verbessern. Gemeinsam mit Ralf Westphal hat er die Clean Code Developer Initiative (http://clean-code-developer.de) ins Leben gerufen. Mit der CCD School (http://ccd-school.de) bietet er Trainings und Beratung rund um das Thema Clean Code an.

weiter >

Ralf Westphal

Ralf Westphal (ralfw.de) ist freiberuflicher Berater, Projektbegleiter, Referent, Autor und Trainer für Themen rund um Softwarearchitektur und die Organisation von Softwareteams. Er ist Mitgründer der Initiative "Clean Code Developer" (CCD) für mehr Softwarequalität (clean-code-developer.de), propagiert kontinuierliches Lernen mit der CCD School (ccd-school.de) und möchte mit ich-verspreche.org zu mehr Zuverlässigkeit motivieren.

Ralf Westphal ist auch Sprecher auf der OOP!

weiter >

Seminarziel

Die Teilnehmer lerne für User Stories Lösungsansätze grafisch zu entwerfen und verlustfrei in Code zu überführen.

Zielgruppe

Geeignet für Entwickler auf allen Plattformen und Programmiersprachen!

Hard- Software Voraussetzungen

Im Seminar werden auch Programmierübungen durchlaufen, für die die Teilnehmer einen Laptop mit ihrer bevorzugten Entwicklungsumgebung (z.B. Visual Studio, Eclipse) und inkl. WLAN-Adapter mitbringen sollten.,

Sprachen

Seminar: Deutsch

Unterlagen: Deutsch

Methode

Das Seminar verläuft sehr interaktiv und dynamisch. Es werden keine Folien gezeigt, sondern Referent wie Teilnehmer arbeiten am Flipchart, auf Papier und am Rechner. Den Teilnehmern werden Blöcke und "Designerschreibzeug"  kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Clean-Code-Seminare werden in der Regel in Kleingruppen, von ca. 3-6 Teilnehmern durchgeführt. Damit ist eine sehr anregende und intensive Themenbearbeitung möglich.

Bitte beachten Sie: am Schulungsort Hamburg ist Ralf Westphal der Referent, am Schulungsort Köln ist Stefan Lieser der Referent.

Informationen

Unsere Leistungen - Sie erhalten:

  • Ihren persönlichen Schulungsordner mit Block, Kuli und den ausgedruckten Präsentationsfolien/Schulungsunterlagen
  • wahlweise auch elektronisch als pdf-Datei zum Download (bei Seminaren mit Genehmigung durch den Referenten)
  • Ihr persönliches Teilnehmerzertifikat
  • leckeres Catering: Begrüssungskaffee, alle Tagungsgetränke, täglich 2 Kaffeepausen, Mittagessen mit Getränken
  • unsere Welcome-Email mit Informationen zur Anreise und organisatorischen Hinweisen, ca. 1 Woche vor Schulungsbeginn
  • Ein 1-jähriges kostenloses Abonnement der Fachzeitschrift JavaSPEKTRUM oder OBJEKTspektrum
  • als Seminarteilnehmer sind Sie OOP-Alumni und erhalten 20% Rabatt auf den Teilnehmerpreis unserer jährlichen Fachkonferenz OOP!
  • immer wieder attraktive Sonderkonditionen für SIGS DATACOM Seminare

Ihre Frühbucher-Vorteile gültig, bei einer Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn!

  • "sleep & train": 1 Übernachtung + Frühstück im Tagungshotel inklusive!
    alternativ, wenn keine Hotelübernachtung benötigt wird:
  • "travel & train": 100 € Rabatt

Gruppenrabatt

Bei einer gleichzeitigen Anmeldung von 3-4 Mitarbeitern erhalten Sie 5% Gruppenrabatt, ab 5 Mitarbeitern erhöht sich der Gruppen-Rabatt auf 10%!

Inhouse-Seminare

Dieses Seminar ist auch als Inhouse-Schulung durchführbar. Schon ab einer kleinen Teilnehmerzahl von mind. 3-4 Mitarbeitern kalkulieren wir Ihnen gerne ein kostengünstiges Inhouse-Trainings-Angebot.

NRW-Bildungsscheck

SIGS-DATACOM ist zugelassener Bildungspartner des Landes NRW. Ihren NRW-Bildungsscheck für unsere Seminare einzulösen ist möglich! Weitere Informationen erhalten Sie unter: NRW Bildungsscheck!!



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: