E-Government

OBJEKTspektrum

Ausgabe 04/2003

Titelthema: E-Government

Vom Use-Case zum Test-Case
Chris Rupp und Stefan Queins

In vielen Unternehmen werden Use-Cases mit der Erwartung eingeführt, dadurch einfache Lesbarkeit, gute Wiederverwendbarkeit und automatisch optimierte Test-Cases zu erreichen. All die Effekte treten jedoch keineswegs automatisch auf, sondern nur bei sehr zielgerichteter und angepasster Anwendung von Use-Cases. In dem Beitrag wird am Beispiel eines komplexen Gesamtsystems ein Vorgehen beschrieben, um systematisch Test-Cases aus Use-Cases abzuleiten. Hierzu werden konkrete Vorgaben gemacht, wie Use-Cases für diesen Zweck zu formulieren sind und welche weiteren Notationen ihre Anwendung unterstützen.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: