Generisches Programmieren

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 05/2003

Titelthema: Generisches Programmieren

Einsatz von Flash MX
Markus Eisele und Kai König

Für Fans der Macromedia-Produktfamilie war es nie ein Geheimnis: Hinter der Flash-Technologie steckt viel mehr als die oftmals produzierten Skip-Intro-Filme erkennen lassen. Der Relaunch von Macromedias-Produktschiene in der MX-Version beweist, dass sich unter der Haube seit der letzten Version eine Menge getan hat. Tatsächlich: Dank Flash MX Remoting kann ein Flash-Film nun auch mit verschiedenen Applikationsserver-Technologien kommunizieren. Natürlich zählen dazu neben dem hauseigenen Produkt ColdFusion MX und .NET-Diensten auch J2EE-basierte Applikationsserver. Damit wird es dann tatsächlich spannend in der Welt der bunten und bewegten Bilder.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: