Service-orientierte Lösungen

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 02/2004

Titelthema: Service-orientierte Lösungen

Verteilte Transaktionen mit Web-Services
Martin Felsch

Das Speichern von Objekten ist ein bedeutender Bestandteil von Informationssystemen. Relationale Datenbanken sind dabei nach wie vor der De-facto-Standard. Zwischen den anwendungseigenen Objekten und den relationalen Datenstrukturen besteht jedoch immer eine Lücke, die auch als "Impedance Mismatch" bezeichnet wird. Um diese unterschiedlichen Datenstrukturen aufeinander abzubilden, gibt es derzeit verschiedene Ansätze, die alle nicht ganz befriedigen können. Daher wird hier ein Projekt vorgestellt, das es ermöglicht, mit Hilfe der JDO- und Web-Services-Technologie eine Infrastruktur zu realisieren, die das Speichern von Objekten auch verteilt über Unternehmensgrenzen hinweg ermöglicht.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: