Performanz und Qualität

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 04/2004

Titelthema: Performanz und Qualität

Aspektorientierung und J2EE
Uwe Wardenbach

Das Paradigma der aspektorientierten Programmierung (AOP) erweist sich als für Unternehmensanwendungen sehr nützlich. Trotzdem zögern viele Projekte bei deren Einsatz, weil die technologische, vor allem aber die konzeptuelle Hürde gescheut wird. Dieser Artikel beschreibt einen praxiserprobten Ansatz, um AOP in J2EE-Projekte einzuführen.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: