Modellgetriebene Software-Generierung

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 01/2006

Titelthema: Modellgetriebene Software-Generierung

MDA und OptimalJ: Ein Erfahrungsbericht
Guido Brandt, Helen McDevitt

Der OMG-Standard "Model Driven Architecture" (MDA) bezeichnet ein architektonisches Framework für die Softwareentwicklung. Durch Modellierung auf unterschiedlichen Abstraktionsebenen sollen komplexe Systeme besser beherrschbar sein, wobei programmgestützte Transformationen zwischen den einzelnen Modellen die Fertigstellung der Anwendung verkürzen. Ob das MDA-Werkzeug OptimalJ den Java-Entwickler dabei optimal unterstützt, wurde an Hand eines online Biershops evaluiert. Es erwies sich, das OptimalJ in der Tat die Entwicklung von J2EE-Anwendungen beschleunigt.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: