Requirements-Management

OBJEKTspektrum

Ausgabe 04/2006

Titelthema: Requirements-Management

Requirements-Engineering für komplexe Systeme angelehnt an SPICE
Alexander Poth

Der Artikel gibt einen Einblick in methodisches Requirements- Engineering orientiert an SPICE (Software Process Improvement and Capability dEtermination). Zunächst wird das typische Umfeld für das Requirements-Engineering in einer Domäne mit eingebetteten Systemen am Beispiel Automotive erläutert. Hier liegt der Fokus auf den verschiedenen Granularitätsstufen der Spezifikation und des Designs sowie auf der Möglichkeit, einen Produktlinien-Ansatz zu nutzen, der sehr gut integrierbar ist. Zur Erläuterung werden Beispiele aus einem Projekt, das diesen Requirements-Engineering-Prozess lebt, herangezogen. Die vorgestellten Techniken und Methoden werden anschließend an dem Prozessmodell SPICE (ISO IS 15504) ausgerichtet, das auch ein domänenspezifisches Modell für den Automotive-Bereich enthält.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: