Requirements-Engineering

OBJEKTspektrum

Ausgabe 02/2000

Titelthema: Requirements-Engineering

Requirements-Engineering - der Einsatz einer natürlichsprachlichen Methode bei der Ermittlung und Qualitätsprüfung von Anforderungen
Christine Rupp

Die Analyse als erste Phase der Softwareentwicklung entscheidet maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Projektes. Um Auftraggeber und Anwender stärker in die Analyse einzubinden, werden neben objektorientierten Methoden häufig natürlichsprachliche Methoden zur Ermittlung und Qualitätssicherung von Anforderungen eingesetzt. Bei natürlichsprachlichen Methoden handelt es sich nicht um einen weiteren Ansatz Anforderungen formal zu beschreiben, sondern vielmehr um Methoden, die direkt mit den in natürlicher Sprache verfassten Anforderungen arbeiten. Ziel der Methoden ist die Entwicklung qualitativ hochwertiger, juristisch verbindlicher natürlichsprachlicher Anforderungen als Grundlage für die objektorientierte Modellierung. Der Artikel stellt die Erfahrungen mit natürlichsprachlichen Methoden und das Zusammenspiel mit objektorientierten Ansätzen dar.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: