Serviceorientierte Architekturen (SOA)

OBJEKTspektrum

Ausgabe SOA/2007

Titelthema: Serviceorientierte Architekturen (SOA)

Business Service Modellierung: Effiziente SOA durch den konsequenten Einsatz fachlich getriebener Modelle
Philip Hoernes

SOA (Serviceorientierte Architektur) gehört zu den in den letzten Jahren wohl am meisten diskutierten Schlagwörtern. Nach der anfänglichen Euphorie hat sich eine – wohl heilsame – Ernüchterung eingestellt. SOA wird zunehmend kritischer betrachtet, und negative Stimmen häufen sich. Umso erstaunlicher ist es, dass ein ganz wesentlicher Themenbereich bisher ignoriert oder zumindest stiefmütterlich behandelt wurde: Die Frage, welche Funktionen als Services realisiert werden sollten; und wie die Services strukturiert sein sollten; und wie die Services strukturiert sein sollten. Viele der bemängelten Probleme bei der SOA-Umsetzung lassen sich auf die Vernachlässigung dieser Themen zurückführen. Die Business Service Modellierung beschreibt einen Ansatz, der Serviceidentifikation und Servicedesign vereint und aus konsequent fachlich orientierter Sicht behandelt. Die Durchführung der Business Service Modellierung ist dabei primär eine Herausforderung für IT Architekten.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: