Service-orientierte Architekturen (SOA)

OBJEKTspektrum

Ausgabe SOA_I/2008

Titelthema: Service-orientierte Architekturen (SOA)

Fachliche Servicebeschreibung am Beispiel eines virtuellen Autokonzerns
Sebastian Stein, Uwe Roediger

Erste größere SOA Pilotprojekte zeigen, dass das volle Potenzial einer SOA nur erreichbar ist, wenn die Service-orientierung mit betriebswirtschaftlicher Zielstellung angegangen wird. Ein rein technisches Herangehen, zum Beispiel mit zu starkem Fokus auf Web Services, ESBs und BPEL, führt nicht weiter als das, was schon vor 10 Jahren mit EAI und Workflow Technologien möglich war. Damit Services auf einer fachlichen Ebene in der Gestaltung der Unternehmensarchitektur nutzbar sind, müssen diese aus Sicht der Fachmodellierer und Geschäftsexperten beschrieben werden. Oft geschieht die fachliche Beschreibung der Services aber lediglich anhand einer technischen Schnittstellendefinition. Dies ist aber nicht ausreichend, wie der Artikel anhand eines Beispiels demonstriert.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: