Testing

OBJEKTspektrum

Ausgabe Testing/2008

Titelthema: Testing

Der Benutzer im Zentrum: Last- und Performancetests mit HP LoadRunner
Jürgen Pilz

Last- und Performancetests können nur dann die Risiken von Software-Projekten und Changes wirksam minimieren, wenn sie "Ende zu Ende", also aus Benutzerperspektive durchgeführt und analysiert werden. Was sich einfach anhört, birgt in Wahrheit eine potenzierte Komplexität - denn Informationen von allen Systemschichten sind dabei im Hinblick auf einzelne Transaktionen zu korrelieren. Zudem sind methodischen Fehlern Tür und Tor geöffnet. Der folgende Beitrag zeigt am Beispiel HP LoadRunner, wie sich diese Probleme mittels Automatisierung und integriertem Werkzeugeinsatz lösen lassen. Leitend ist dabei ein klassischer Fünf-Stufen-Ablauf: Definition der Geschäftsprozesse, Abbildung der Geschäftsprozesse in Scripts, Erzeugung und Steigerung der virtuellen Anwender-Last, Analyse der Ergebnisse, Validierung der Veränderungen. Die beschriebenen Verfahren sichern nicht nur die Effektivität und Effizienz der Last- und Performancetests selbst, sondern erlauben auch ihre Integration in den Applikations-Lebenszyklus - etwa durch Einsatz von Testscripts zu Monitoring-Zwecken in der Produktion.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: