Service-orientierte Architekturen

OBJEKTspektrum

Ausgabe SOA_II/2008

Titelthema: Service-orientierte Architekturen

Software-plus-Services als Weiterentwicklung einer service-orientierten Architektur
Holger Sirtl

Unternehmen wissen heute zu Recht die Vorteile einer service-orientierten Architektur zu nutzen. Die Kapselung verteilter IT-Funktionalität in Softwareservices und deren lose Kopplung zur Bereitstellung von Anwendungsfunktionalität bietet Unternehmen Agilität und Flexibilität. Microsofts Software-plus-Services Ansatz führt die Idee der SOA weiter, indem er die Möglichkeit eröffnet, IT-Systeme flexibel aus lokal vor-Ort betriebenen Diensten und Diensten, die über das Internet bereitgestellt werden, zu erstellen und für jeden eingesetzten Service das bestgeeignete Deploymentmodell wählen zu können.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: