Testing

OBJEKTspektrum

Ausgabe Testing/2009

Titelthema: Testing

Systematische Qualitätssicherung für Testartefakte
Prof. Jens Grabowski, Philip Makedonski, Thomas Rings, Benjamin Zeiss

Es ist in der Softwaretechnik allgemein anerkannt, dass qualitativ hochwertige Software nicht ad hoc entsteht, sondern dass der Softwareerstellung Prinzipien, Methoden und Werkzeuge zugrunde liegen müssen, welche die Erreichung dieses Zieles gewährleisten. Ein Eckpfeiler dieser Methoden ist das Softwaretesten. Die Erstellung von Testartefakten ist in sich selbst gesehen ein spezielles Softwareprojekt und sollte den Prinzipien der Softwareentwicklung folgen, um die Qualität der Testartefakte zu verbessern, da diese Auswirkungen auf die Qualität des getesteten Softwaresystems haben können. In der Praxis ist das Bewusstsein für diese Problematik nicht sehr ausgeprägt, da die Prinzipien der Softwaretechnik vor allem im Testbereich nicht konsequent befolgt werden. Dieser Artikel bietet einen Überblick über existierende Qualitätssicherungsmaßnahmen der Softwaretechnik und diskutiert die Übertragbarkeit auf die Entwicklung von Testartefakten.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: