Testing

OBJEKTspektrum

Ausgabe Testing/2009

Titelthema: Testing

Radikale Änderung der Teststrategien durch 100%-ige Automation von Massenänderungen
Rüdiger Schilling

Unter welchen Bedingungen lassen sich die Fehlerquoten bei Massenänderungen senken und wie weit? Wie lassen sich die Risiken für die produktiven Systeme reduzieren? Wie sehen sinnvolle Organisationsstrategien aus?

In großen Änderungsprojekten ist der Test einer der größten Kostenfaktoren. Massenänderungen an produktiven Anwendungen, wie sie für Migrationen, zur Erfüllung gesetzlicher Bestimmungen, Architekturkonsolidierung, Modernisierung und für bestimmte Erweiterungen wie Unicode erforderlich sind, stellen andere Anforderungen an Werkzeuge und Vorgehensweisen als "normale" Entwicklungsprojekte. Sowohl Outsourcing als auch die Entwicklung eigener Tools können einen Teil der Änderungskosten einsparen. Aber beide Ansätze helfen nicht, die größte Hürde - den Test - zu nehmen. Durch eine 100%-ige Automation der Änderungen lassen sich die Fehlerquoten jedoch drastisch (bis nahe 0) senken. Die vollständig automatische Durchführung der Änderungen eröffnet neue Wege der Projektorganisation, die den Testaufwand und die Risiken dieser Projekte sehr stark reduzieren.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: