Cloud-Computing und Multicore-Algorithmen

OBJEKTspektrum

Ausgabe 06/2009

Titelthema: Cloud-Computing und Multicore-Algorithmen

Editorial: Heiter bis wolkig
Jens Coldewey

Bereits vor einem Jahr haben wir mit dem Schwerpunktthema „Software-as-a-Service” den aktuellen Betriebshype beleuchtet. In dieser Ausgabe von OBJEKTspektrum schauen wir, wie sich das Feld der Infrastruktur-Anbieter seitdem weiterentwickelt hat. Im Vergleich zu 2008 ist Cloud-Computing durch die zunehmende Verbreitung von Amazons „Elastic Compute Cloud” (EC2), „Google Apps” und „Microsoft Azure” deutlich weiter gekommen und mittlerweile auch für die normale Anwendungsentwicklung außerhalb spezieller Domänen interessant. Test- und flexible Betriebsinfrastrukturen schnell und preiswert aufzubauen, ist damit ebenso möglich wie der Aufbau eigener Web-Anwendungen. Was auf den Hochglanzseiten der Anbieter aber nach dem IT-Paradies auf Erden klingt, hat auch klare Pferdefüße: Vor allem rechtliche Aspekte von Datenschutz und Datensicherheit sind unklar, ebenso wie die Frage, was passiert, wenn ein Anbieter sich entscheidet, seinen Service einzustellen.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: