Architekturen

OBJEKTspektrum

Ausgabe Architekturen/2009

Titelthema: Architekturen

Einführung einer flexiblen und robusten komponenten-basierten Software-Architektur
Knut Salomon, Colin Hood

Die Bestandteile einer Software-Architektur können als eine Sammlung von Diensten (Services) verstanden werden, die Eingangs- in Ausgangsinformationen transformieren. Die Informationen werden geprüft und ausgehend vom Prüfungsergebnis werden angemessene Berichts- und Steuerungsmaßnahmen durchgeführt. Ist die Vorgehensweise erst einmal entwickelt worden, kann sie immer wieder verwendet werden. Dieser Artikel beschreibt die Entwicklung eines Software-Architektur-Modells, das maßgeblich auf gesundem Menschenverstand fußt. Die Architektur besteht aus Diensten und deren Schnittstellen (Service Oriented Architecture). Diese flexible und robuste komponenten-basierte Software-Architektur wird eingesetzt, um in kürzester Zeit ein komplexes und anpassbares System zu entwickeln und eine sehr erfolgreiche Überführung in die Serienproduktion zu unterstützen.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: