Architekturen

OBJEKTspektrum

Ausgabe Architekturen/2009

Titelthema: Architekturen

Effiziente Anbindung lokaler Datenbanken in eingebetteten Systemen
Marcus Powarzynski

Bei der Entwicklung von eingebetteten Systemen spielt die Frage der persistenten Datenhaltung häufig eine wichtige Rolle. Verschiedenartige, zum Teil komplexe Datenstrukturen sollen dauerhaft gespeichert werden. Je nach Komplexität der Daten und Beziehungen der Daten untereinander lohnt sich der Einsatz einer lokalen relationalen Datenbank. Entscheidet man sich für diesen Weg, stellen sich bald eine Reihe von Fragen: Ist die SQL-API des Datenbanklieferanten ausreichend oder ist der dadurch gebotene Abstraktionslevel zu niedrig? Wie kann die Verwaltung, Bereitstellung und Parametrierung der benötigten SQL-Statements architektonisch vernünftig gelöst werden? Wie sollen Ergebnisse aus Datenbankabfragen repräsentiert und an die benötigten Stellen in der Anwendung weitergegeben werden? Wie bildet man das Navigieren im Fachmodell ab? Soll ein Persistenzframework eines Drittanbieters zum Einsatz kommen? In diesem Artikel wird eine einfache Lösung skizziert, die auf eingebettete Systeme zugeschnitten ist und zugleich wichtige nichtfunktionale Anforderungen wie Verständlichkeit, Änderbarkeit und Erweiterbarkeit erfüllt. Die Lösung kann u. a. im Umfeld der Programmiersprachen C und C++ eingesetzt werden.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: