Architektur und Teams

OBJEKTspektrum

Ausgabe 03/2010

Titelthema: Architektur und Teams

Des Pudels Kern: Qualitätsanforderungen machen Architektur zum agilen Freundkörper
Stefan Toth

Architektur wirkt in agilen Projekten oft wie ein Fremdkörper. Während agile Vorhaben sich auf funktionale Geschichten konzentrieren, um früh und stetig einen geschäftlichen Wert zu erzielen, hat Architektur vor allem nicht-funktionale Anforderungen im Blick – Qualitäten sind der bestimmende Faktor. Ein Spagat gelingt meist nicht optimal. In diesem Artikel kratze ich nicht an der Oberfläche, sondern dringe zum Kern des Problems vor: Ein gemeinsames Denkmodell für Anforderungen muss her. Ich erarbeite dieses Modell und schaffe die Basis für eine agile Architekturdisziplin.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: