Java Rich Clients

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 06/2010

Titelthema: Java Rich Clients

Oracle ADF
Hendrik Gossens, Enno Schulte

Oracles Application Development Framework (ADF) vereinfacht in vielfältiger Art und Weise die Entwicklung von Java-Enterprise-Applikationen. ADF Faces umfasst neben den klassischen JSF-Komponenten eine Vielzahl nützlicher Zusatzkomponenten. Auf der Business-Service-Schicht sind Schnittstellen zur Interaktion mit verschiedenen Datenquellen definiert. In diesem Zusammenhang kann ADF seine Stärken vor allem mit seinen Business Components der Persistenzschicht ausspielen. Darüber hinaus bieten die ADF-spezifischen „Task Flows“ Möglichkeiten, die weit über den Navigationsaspekt der „Page Flows“ von JSF hinausgehen. Anstelle reiner Navigationsregeln wird ein modularer, auf Aufgaben fokussierter Ansatz verfolgt.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: