Innovative Benutzerschnittstellen und Software-Ergonomie

JavaSPEKTRUM

Ausgabe 05/2011

Titelthema: Innovative Benutzerschnittstellen und Software-Ergonomie

Einsatz und Grenzen von JavaServer Faces 2.0 – Teil 3: Grenzen
Kai Wähner

JavaServer Faces (JSF) ist ein Web-Framework im Java-Umfeld, das Teil der Standardspezifikationen von JEE 6 ist. Die aktuelle Version 2.0 zeichnet sich durch viele Verbesserungen im Vergleich zur Vorgängerversion 1.2 aus, sodass die Entwicklung deutlich vereinfacht wird. Durch die Standardisierung und die damit verbundene hohe Verbreitung sind eine große Community und dadurch auch sehr viele Erweiterungen zu JSF entstanden. Trotz des großen Potenzials besitzt JSF jedoch auch Grenzen. Nicht alle Anforderungen lassen sich damit optimal umsetzen. Dieser Artikel stellt die Grenzen von JSF vor und erläutert, wann und warum manchmal auf ein anderes Web-Framework gesetzt werden sollte.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: