Use-Case-getriebene Analysemodelle zur effizienten Umsetzung einer SOA

OOP 2010

Autoren: Berthold Maier

Neben den klassischen SOA-Integrationsprojekten werden heute immer mehr neue Anwendungen auf dem SOA-Prinzip aufgebaut und als Service-Oriented-Business-Applications (SOBA's) bezeichnet. Die Herausforderung ist dabei die Service-Identifikation und das Schaffen einer nahtlosen Verbindung zwischen Business und dem etablierten technischen Entwicklungsprozess. Der Vortrag stellt dazu ein im Projekt angewandtes Vorgehen vor und zeigt, wie Use-Cases als Mittler zwischen Fachbereich und Entwicklung eingesetzt werden können, damit eine SOA-Round-Trip-Modellierung & Generierung mit MDA-Werkzeugen möglich wird.


Zielpublikum: Architekten, SOA-Entwickler,
Voraussetzungen: SOA & UML Kenntnisse
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

zur Anmeldung/wissen/registrierung.html?redirect_url=%2Fwissen%2Fsuche-login%2Fkonferenzbeitraege.html%3Ftx_mwknowledgebase_pi2%255BshowUid%255D%3D272

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: