Software-Metriken: Einsatzmöglichkeiten, Nutzen und Trends

OOP 2009

Autoren: Gerhard Wanner

Software-Metriken – Einsatzmöglichkeiten, Nutzen und Trends
Gerhard Wanner

Software-Metriken, d.h. auf Basis von Quellcode ermittelte Kennzahlen, haben eine lange Tradition. War früher meist das Ziel, eine Aussage über Fehlerwahrscheinlichkeiten zu erhalten, geht es spätestens seit dem Einsatz objektorientierter Sprachen in Richtung der Überprüfung von Qualitätszielen wie Wiederverwendbarkeit oder Wartbarkeit. Aktuell werden durch den Einsatz serviceorientierter Architekturen neue Anforderungen an Metriken gestellt. Ausgehend von den traditionellen Metriken zeigt dieser Beitrag den Stand der Entwicklungen sowie Anwendung, Einsatzmöglichkeiten und Nutzen moderner Software-Metriken.

Zielpublikum: Manager, Projektleiter, Architekten, Entwickler
Voraussetzungen: Kenntnisse in objektorientierter Systementwicklung
Schwierigkeitsgrad: Mittel

zur Anmeldung/wissen/registrierung.html?redirect_url=%2Fwissen%2Fsuche-login%2Fkonferenzbeitraege.html%3Ftx_mwknowledgebase_pi2%255BshowUid%255D%3D350

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: