Kapazitätsverdoppelung des Containerterminals Burchardkai durch neue IT-Systeme

SEACON 2010

Autoren: Sven Daniels

Trotz Wirtschaftskrise - es ist erst wenige Jahre her, dass Containerschiffe in Nordwesteuropa aufgrund fehlender Terminalkapazitäten auf ihre Abfertigung warten mussten, so auch bei der HHLA als dem größten Umschlagsbetrieb Hamburgs.

Trotz Wirtschaftskrise - es ist erst wenige Jahre her, dass Containerschiffe in Nordwesteuropa aufgrund fehlender Terminalkapazitäten auf ihre Abfertigung warten mussten, so auch bei der HHLA als dem größten Umschlagsbetrieb Hamburgs. In den Jahren 2003/4 wurde als Reaktion darauf der Ausbau des HHLA Containerterminals Burchardkai (CTB) beschlossen und damit eines der umfangreichsten, anspruchsvollsten und komplexesten Projekte der Hafenindustrie weltweit aufgesetzt. Neben großflächigen Bauvorhaben, dem Einsatz neuer Umschlaggeräte und der Einführung neuer, zum Teil automatisierter Logistikprozesse war die Erneuerung der IT-Systeme eine der größten Herausforderungen dieses Großprojekts.

Zielpublikum: Projektmanager, Anforderungsmanager, Entwickler, Tester
Schwierigkeitsgrad: gering (Projektbericht)

PDF herunterladen

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: