Die omnipräsente Gefahr - Über die Komplexität vermeintlich einfacher Dinge

OOP 2011

Autoren: Gernot Starke

Viele Dinge in der Software-Entwicklung nehmen wir als Entwickler oder Software-Architekten fast selbstverständlich hin - dabei verbirgt sich dahinter oftmals ungeahnte Komplexität.

Viele Dinge in der Software-Entwicklung nehmen wir als Entwickler oder Software-Architekten fast selbstverständlich hin - dabei verbirgt sich dahinter oftmals ungeahnte Komplexität. Anhand einiger Beispiele möchte ich diese Komplexität entlarven - und damit praktizierende und angehende Software-Architekten vor dem Irrglauben der „vermeintlichen Einfachheit“ warnen. Bereits in fundamentalen Grundkonstrukten der Programmierung steckt der Komplexitätsteufel - da brauchen wir gar nicht an Threads und Multiprocessing zu denken :-). Wir untersuchen dann einige der heute selbstverständlichen Anwendungen wie GPS oder MP3. Abschließend leiten wir daraus einige Konsequenzen für praktizierende Software-Architekten ab, um ihren Umgang mit Komplexität zu verbessern.

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: