Die Kunst der Requirements-Spezifikation in agilen Projekten

OOP 2013

Autoren: Johannes Bergsmann

n agilen Vorgehensweisen wird Requirements-Spezifikation oft intuitiv betrieben. Dies führt aber meist zu einer ineffizienten Arbeitsweise. Mittlerweile haben sich schon verschiedene Spezifikationstechniken für das agile Umfeld etabliert. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die derzeit am weitesten verbreitete Techniken der Requirements-Spezifikation für agile Projekte und beleuchtet jeweils die Einsatzmöglichkeiten und auch die Fallstricke der einzelnen Techniken (User-Stories, Use-Case Description, TDD, Specification by Example, BDD).

zur Anmeldung/wissen/registrierung.html?redirect_url=%2Fwissen%2Fsuche-login%2Fkonferenzbeitraege.html%3Ftx_mwknowledgebase_pi2%255BshowUid%255D%3D522

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: