Design Thinking und agile Softwareentwicklung oder: Woher kommt der Product-Backlog?

OOP 2013

Autoren: Alexander Gerber, Jochen Gürtler

Nach fast vier Jahren schlanker, agiler Entwicklung in der SAP AG können wir verlässlicher, öfter und in besserer Qualität Software liefern. Aber müssen wir nicht noch stärker als bisher den Fokus auf die Frage richten, wie wir zu innovativen, außerhalb des etablierten Geschäfts liegenden Produktideen kommen? In diesem Vortrag werden wir anhand verschiedener Fallstudien von unseren Erfahrungen berichten, die wir bei dem Versuch gemacht haben, agile Entwicklung mit Design Thinking sowie mit Elementen aus der Lean-Startup-Bewegung zu kombinieren.

zur Anmeldung/wissen/registrierung.html?redirect_url=%2Fwissen%2Fsuche-login%2Fkonferenzbeitraege.html%3Ftx_mwknowledgebase_pi2%255BshowUid%255D%3D545

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: