Gerrit und Jenkins - ein Traumpaar für Pre-Tested Commit

OOP 2013

Autoren: Steffen Schluff

Pre-Tested Commits sind ein Feature was man bisher hauptsächlich als kommerzielles Feature  spezieller IDE und CI Servern Kombinationen kennt. Aber auch auf Basis der Open Source Werkzeuge Git, Gerrit und Jenkins lassen sich Pre-Tested Commits realisieren.

Die Umsetzung erfolgt als Serverseitig gesteuerter Prozess, wobei das Code Review Werkzeug Gerrit als Git Server fungiert. Somit ist auch keine spezielle Erweiterung der IDE notwendig, es genügt vielmehr ein normaler Git Client.
Bei diesem Ansatz werden einzelne Source Code Änderungen nicht direkt in den Haupt-Entwicklungszweig integriert, sondern stattdessen als so genannte Changesets registriert.

Diese können anschließend automatisiert durch den CI Server Jenkins gebaut und getestet werden. Nach einem erfolgreichen Build werden die getesteten Änderungen dann automatisiert in den Haupt-Entwicklungszweig übernommen.

zur Anmeldung/wissen/registrierung.html?redirect_url=%2Fwissen%2Fsuche-login%2Fkonferenzbeitraege.html%3Ftx_mwknowledgebase_pi2%255BshowUid%255D%3D555

zurück


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: