Anforderungen dokumentieren

Die im Rahmen der Ermittlung von Anforderungen explizit gemachten Anforderungen müssen im Requirements Engineering zweckmäßig dokumentiert werden. Eine zentrale Herausforderung stellt dabei die Wahl der jeweils zweckmäßigen Dokumentationsform dar.

Beispielsweise werden häufig erste Ergebnisse der Anforderungsermittlung mit Hilfe von Text oder informellen Schaubildern dokumentiert. Zur Strukturierung der aus Nutzungssicht notwendigen groben Funktionalitäten des Systems werden häufig Use-Case-Diagramme eingesetzt, wobei in typischen Use-Case-basierten Requirements-Engineering-Prozessen dann Details der Funktionalität eines einzelnen Use Cases noch entweder mit Hilfe von Use-Case-Templates textuell oder durch geeignete Diagrammformen (z.B. Sequenzdiagramme, Aktivitätsdiagramme) präzise spezifiziert wird.

Grundlegend ist dabei, dass im Rahmen der Dokumentation und Spezifikation die Anforderung letztlich präzise und vollständig spezifiziert werden, um die anderen Entwicklungsdisziplinen möglichst optimal zu unterstützen und dabei sicherzustellen, dass das durch die Anforderungen spezifizierte System später im Betrieb seinen Zweck erfüllt.


Newsletter abonnieren



Empfehlung an diese E-Mail-Adresse senden:


 

 

 

Ihre eigenen Angaben:

 

 

 

 

Diese Seite empfehlen Sie weiter: