Future Testing – Wie sieht die Zukunft des Testens aus und wie gelangen wir dahin?

German Testing Magazin 2/2021

„Heute ist morgen schon gestern“ – Die Zukunft macht auch nicht vor dem Software-Test halt. Ganz im Gegenteil. Wir haben nicht nur die Herausforderung, neue Technologien, komplexere und immer schwerer vorhersagbare Systeme zu testen. Wir sind auch immerzu auf der Suche nach dem nächsten Fortschritt, der nächsten Effizienzsteigerung, der nächsten Einsparung. Dabei sind oft das Testverfahren, die Testdurchführung oder gleich der ganze Testprozess betroffen. 

Auf der Suche nach der nächsten Verbesserung bringen Effizienzsteigerungen in einem Bereich der IT auch oft Vorteile für andere Bereiche: Themenfelder, die vor einiger Zeit noch nicht unbedingt in direktem Zusammenhang betrachtet wurden, können heute durch Synergieeffekte die nächste Revolution auslösen und signifikante Verbesserungen mit sich bringen. Das könnten verbesserte Verfahren der Bilderkennung zum Vergleich von erwartetem und Istergebnis oder die Anwendung von künstlicher Intelligenz zur Unterstützung des Tests beispielsweise zur Auswahl von durchzuführenden Testfällen sein. Auch die inzwischen sehr verbreitete agile Vorgehensweise ist noch nicht überall Standard und kann zu einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen Test, Spezifikation und Entwicklung führen. 

Weiterhin ist neben dem möglichen Ziel eines effizienten und effektiven Tests die Transition dorthin eine wesentliche Herausforderung: Wie können wir unsere Prozesse schrittweise so verändern, dass wir uns dem Ziel der Effizienzsteigerung nähern? Dabei müssen wir beachten, dass die existierenden Projekte nicht einfach angehalten werden können und Verbesserungen oftmals in laufenden Projekten pilotiert und ausgerollt werden müssen

Future Testing – Wie sieht die Zukunft des Testens aus und wie gelangen wir dahin?

In dieser Ausgabe fokussieren wir uns auf Testprozesse. Nach ISTQB besteht ein Testprozess aus den Hauptaktivitäten Testplanung, Testüberwachung und –steuerung, Testanalyse, Testentwurf, Testrealisierung, Testdurchführung und Testabschluss.

Diese Ausgabe widmen wir dem Thema der Zukunft des Testens. Wie könnte sie aussehen? Was ist möglich? Wie kommt man dahin? Und wie nicht? 

Beiträge in dieser Ausgabe des German Testing Magazins sollen Fragen wie die folgenden adressieren:

  • Welche Herausforderungen gibt es beim Testen in der Zukunft? Wie können wir diesen begegnen?
  • Welche technologischen Trends zeichnen sich ab und wie wirken sich diese aufs Testen aus?
  • Welche Bereiche des Testens können am ehesten von Effizienzsteigerungen profitieren?
  • Durch welche querschnittlichen Technologien versprechen wir uns die größten Synergieeffekte?
  • Wie kann die Umsetzung der Änderungen in laufenden Projekten aussehen?
  • Welche Erfahrungen mit Transitionsprozessen haben Sie gemacht? Was hat funktioniert? Was nicht?
  • Wie viel Budget und Zeit kostet eine solche Transition?
  • Wie sieht Testen in der Zukunft aus?

Wir freuen uns auf Ihre Einreichung von spannenden und interessanten Artikeln.

Ein Beitrag sollte einen Umfang von ca. 8.000 – 12.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) haben und möglichst ein bis zwei Abbildungen pro Seite (bei drei bis fünf Heftseiten) enthalten. Kürzere oder längere Beiträge sind prinzipiell auch möglich, sollten aber mit der Redaktion abgestimmt werden.

Bei Rückfragen bzgl. der Eignung Ihres Beitrags zum German Testing Magazin können Sie uns auch gerne ein kurzes Abstract Ihres Beitrages senden. Dann geben wir Ihnen umgehend Feedback.

Bitte schicken Sie Ihre Abstracts oder schon review-fähigen Beiträge bis zum 30.07.2021 an emanuel.rosenauer(at)sigs-datacom.de.

Sie können uns aber auch gern direkt anrufen, Emanuel Rosenauer: 02241/ 2341-550.

Alle Termine im Überblick:

  • 21.01.2022 | Abgabe reviewfähiger Beitrag 
  • 04.03.2022 | Abgabe finale Fassung 
  • 22.04.2022 | Erscheinungstermin 

Informationen zum German Testing Magazin:

Das German Testing Magazin erscheint mit einer Auflage von 40.000 Druck-Exemplaren und erreicht zusätzlich digital ca. 60.000 Kontakte. Das Magazin richtet sich an alle Testing-Verantwortlichen, Qualitätsmanager, Software-Architekten und IT-Entwickler, die am Softwareherstellungsprozess beteiligt sind. 

Das German Testing Magazin berichtet praxisnah und unabhängig worauf es heute im Testing ankommt, beleuchtet aktuelle Trends, Hintergründe und Prozesse und liefert Ihnen einen Überblick über den aktuellen Markt. 

Die Mediadaten mit weiterführenden Informationen zum Magazin können Sie hier downloaden. 

Die Ausgabe 02/2021 des German Testing Magazines finden Sie zur Ansicht hier

Die Autorenrichtlinien können Sie hier herunterladen.