Lean Quality Management – Qualität über die Projektgrenzen hinaus

German Testing Magazin 02/2020

Wir leben und arbeiten in einer Zeit des Paradigmenwechsels. Früher zeichnete sich die Projektarbeit dadurch aus, dass einzelne Arbeitsschritte oder Teilsysteme immer komplizierter wurden. Das konnte mit neuen Methoden, Standards und Optimierungen einzelner Schritte gut beherrscht werden. Doch mittlerweile ist „kompliziert“ durch „komplex“ abgelöst worden. Und steigende Komplexität lässt sich nicht mehr einfach nur mit Optimierung einzelner Schritte beherrschen. Hier muss größer gedacht werden und auch mit der Unsicherheit gelebt werden, nicht alle Aspekte von Anfang an überblicken zu können. Agile Methoden adressieren genau diesen Paradigmenwechsel. Und mit Agile Testing haben wir unsere Testvorgehen dem angeglichen. Aber wie geht es nun weiter?

Lean Quality Management – Qualität über die Projektgrenzen hinaus

Die strukturierten Tests laufen, Testautomatisierung ist in den Projekten verankert und Testen ist längst kein Beiwerk mehr, sondern fester Bestandteil der Entwicklung. Wie können wir das steigern? Wie schaffen wir es, Qualität auf das nächste Level zu bringen? Indem wir größer Denken – über die Projekt- und Entwicklungsgrenzen hinaus Prozesse betrachten, am Mindset arbeiten und Qualität ganzheitlich sehen. Das beinhaltet ein tiefgehendes Shift-Left z.B. in Bezug auf die Einbindung des Kunden oder auf das Setzen der richtigen Schwerpunkte. Das Verlassen der konventionellen Projektgrenzen bedeutet auch, die aktuellen technischen Herausforderungen zu meistern: Welche besonderen Herausforderungen bringen beispielsweise Projekte in oder für die Cloud? Gerade in aktuellen Zeiten spielen solche Aspekte eine wesentliche Rolle. 

Inhalte könnten beispielsweise sein:

  • Wie können wir von Anfang an Qualität einbringen?
  • Wie setzen wir Test und Qualität ganzheitlich um?
  • Wie binden wir den Kunden auch bei komplexen Lösungen bestmöglich ein?
  • Wie messen wir übergreifend die Effekte der Qualitätsmaßnahmen?
  • Wie beherrschen wir die steigende Komplexität?
  • Wie beherrschen wir Projekte auf unterschiedlichen Komplexitätsstufen?
  • Wie skalieren wir agile Testmethoden in großen Organisationen und Konzernen?
  • Wie setzen wir umfassende Qualität um und holen dabei alle Betroffenen ab?
  • Welche Synergien sind bei agilen Vorgehen auf Enterprise-Level sinnvoll umsetzbar?
  • Wie können wir die Herausforderungen im Changemanagement bei dieser Transformation bewältigen?
  • Welche Techniken helfen, die Vision der ganzheitlichen und selbstlernenden Organisation wahr werden zu lassen? 

Dabei sollten Erfahrungsberichte, Best Practices und konkrete Umsetzungsprojekte im Mittelpunkt insbesondere im Umfeld großer Organisationen im Mittelpunkt stehen. 

Wir freuen uns auf Ihre Einreichung von spannenden und interessanten Artikeln.

Ein Beitrag sollte einen Umfang von ca. 8.000 – 12.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) haben und möglichst ein bis zwei Abbildungen pro Seite (bei drei bis fünf Heftseiten) enthalten. Kürzere oder längere Beiträge sind prinzipiell auch möglich, sollten aber mit der Redaktion abgestimmt werden.

Bei Rückfragen bzgl. der Eignung Ihres Beitrags zum German Testing Magazin können Sie uns auch gerne ein kurzes Abstract Ihres Beitrages senden. Dann geben wir Ihnen umgehend Feedback.

Bitte schicken Sie Ihre Abstracts oder schon review-fähigen Beiträge bis zum 31.07.2020 an emanuel.rosenauer(at)sigs-datacom.de.

Sie können uns aber auch gern direkt anrufen, Emanuel Rosenauer: 02241/ 2341-550.

Alle Termine im Überblick:

  • Abgabe reviewfähiger Beitrag zum 31.07.2020
  • Abgabe finale Fassung zum 11.09.2020
  • Erscheinungstermin ab 27.11.2020

Informationen zum German Testing Magazin:

Das German Testing Magazin erscheint mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren und erreicht zusätzlich digital ca. 50.000 Kontakte. Das Magazin richtet sich an alle Testing-Verantwortlichen, Qualitätsmanager, Software-Architekten und IT-Entwickler, die am Softwareherstellungsprozess beteiligt sind.

Das German Testing Magazin berichtet praxisnah und unabhängig worauf es heute im Testing ankommt, beleuchtet aktuelle Trends, Hintergründe und Prozesse und liefert Ihnen einen Überblick über den aktuellen Markt. 

Die letzte Ausgabe des German Testing Magazines finden Sie zur Ansicht hier.

Die Autorenrichtlinien können Sie hier herunterladen.