Softwareentwicklung in und für Clouds

Continuous Integration – Prinzipien und Tools

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 02/2011
Titelthema: Softwareentwicklung in und für Clouds

Leseprobe: Continuous Integration bedeutet in erster Linie, Quellcode in großen Teams kompilierbar zu halten. Aber auch die Validierung in Form von statischer Analyse und Tests gehört dazu. Das Herzstück dieses Prozesses ist ein Build-Server wie CruiseControl: So ein Build-Server ist einfach in Betrieb zu nehmen und liefert sofort praktischen Nutzen. Er kann sogar mitwachsen und große Projekte unterstützen. In der Produkthilfe steht allerdings nicht, wie sich mit der gängigen Technik effektiv Resultate erzielen lassen. Daher stellt der Artikel die Standard-Werkzeugkette für permanente Integration aus Subversion, Hudson (oder CruiseControl), Ant und JUnit vor.

Autor(en): Andreas Reif

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2011

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen