Verteilung und Persistenz

Die vierte Dimension: Temporale Datenhaltung

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 09/2002
Titelthema: Verteilung und Persistenz

Leseprobe: In vielen Anwendungsgebieten werden Zeitinformationen benötigt. Diese Informationen beschreiben meist Gültigkeitszeiträume oder Änderungszeitpunkte und sind oft von ähnlicher Bedeutung für die Gesamtanwendung wie die Daten selbst. Auf den ersten Blick erscheint eine Lösung durch die Erweiterung von Tabellen und der betroffenen SQL-Anweisungen als ausreichend. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass die enstehende Komplexität Auswirkungen auf die Anwendungslogik und Architektur hat. So würde eine Änderung der Historisierungsstrategie eine Änderung aller bestehenden SQL-Anweisungen zur Folge haben. Dies legt nahe, das Problem auf der Ebene der Persistenzschicht der Anwendung zu lösen.

Autor(en): Andreas Voigt

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2002

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen