XML

eXtensible User-Interface Language

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 04/2003
Titelthema: XML

Leseprobe: Die aus dem Mozilla-Projekt stammende Extensible User-Interface Language (XUL) ermöglicht es, graphische Benutzerschnittstellen einfach als XML-Dokumente zu spezifieren, statt sie in einer Programmiersprache auszuprogrammieren. Die Entwickler von XUL haben einige Konzepte von HTML übernommen. Außerdem wurde auf die Einhaltung von Web-Standards bzw. die Kompatibilität zu Standards geachtet. Daher ist XUL leicht zu erlernen für jeden, der schon Erfahrung mit der Erstellung von etwas anspruchsvolleren HTML-Dokumenten hat. Da XUL als Basis für die Implementierung von Mozilla und Netscape 7 verwendet wird, ist es wie diese auf allen wichtigen Plattformen (Windows, Mac, Linux, diverse andere Unix-Varianten) einsetzbar.

Autor(en): Heribert Schütz

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2003

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen