Service-orientierte Architekturen

Interview mit Sacha Labourey, JBoss

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 04/2005
Titelthema: Service-orientierte Architekturen

Leseprobe: JavaSPEKTRUM: Wie positioniert sich JBoss derzeit am Markt, was sind Ihre strategischen Schwerpunkte? Sacha Laborey: Um lokales Training, Beratung und Unterstützung zu bieten, arbeiten wir mit lokalen Beratungshäusern zusammen, zum Beispiel ObjectOne oder Softcon in Deutschland, aber auch mit Größen wie HP, Novell, Unisys, Computer Associates oder AtosOrigin. Alle Partner müssen eine Mindestzahl von JBoss-Entwicklern haben, die wir ausbilden und zertifizieren. Die Strategie ist, im Laufe der Zeit einen kompletten Open Source Middleware Stack herauszubilden, der in den kommenden Monaten und Jahren vollständig durch ein und dasselbe "Professional Open Source"- Modell unterstützt wird. Wir nenen diesen Stack "JEMS", das JBoss Enterprise Middleware System....

Autor(en): Michael Stal

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2005

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen