Transformation mit dem J2SE 1.4

Java Generics

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 05/2002
Titelthema: Transformation mit dem J2SE 1.4

Leseprobe: In diesem Artikel werden die Designziele und die Elemente des Generic-Ansatzes mit ihren zentralen Anwendungsfeldern dargestellt. Mit Generics können Klassen, Interfaces, Methoden, Variablendeklarationen, Casts und Exceptions parametrisiert werden. Anhand von Beispielen werden Syntax und Anwendungsmöglichkeiten des Ansatzes erläutert. Sieht man von dem durch den Generics-Ansatz eingeführten Komplexitätsproblem ab, so bekommt der Java-Entwickler mit der Einführung der Generics ein mächtiges Mittel in die Hand, um die Typsicherheit seiner Anwendungen zu steigern und damit die Wahrscheinlichkeit für Laufzeitfehler zu reduzieren. Letztlich kann das zu einem positiven Effekt bezüglich der Stabilität von Java-Produkten im Allgemeinen führen.

Autor(en): Peter Woyzeschke und Georg Wilhelm

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2002

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen