Aspektorientierte Softwareentwicklung

Synchronisation mit Hilfe von AOP

JavaSPEKTRUM - Ausgabe 06/2005
Titelthema: Aspektorientierte Softwareentwicklung

Leseprobe: Synchronisation bzw. Nebenläufigkeit einer Anwendung hat wenig mit deren Domäne bzw. Fachlogik zu tun. Daher ist es wünschenswert, diese operationalen Belange erst nach einer Phase der Domänemodellierung zu berücksichtigen. Dazu sind flexible Mittel notwendig, die es ermöglichen, solche Belange ohne Vorbereitung des Domänendesigns an geeigneten Anwendungspunkten nachträglich in das System einzubringen. Aspektorientierte Programmierung (AOP) ist hierfür das Mittel der Wahl. Synchronisation ist dabei ein Aspekt des Systems, und AOP ermöglicht es, unterschiedliche Synchronisationsmittel, wie z.B. Mutexes oder Condition Variables auf modulare Weise zu kombinieren. Auch nicht-triviale Synchronisationsprobleme wie das Nested-Monitor-Problem sind mit AOP zu bewältigen.

Autor(en): Ulrich Schwar, Christoph Stiedl, Egon Wuchner

Artikeljahresübersichten JavaSPEKTRUM 2005

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen