Agilität

Agile Potenzialanalyse: Der Weg zum passenden Grad an Agilität

OBJEKTspektrum - Ausgabe Agilität/2016
Titelthema: Agilität

Leseprobe: Agile Entwicklungsansätze existieren seit etwa 15 Jahren und haben speziell in der jüngeren Vergangenheit starken Anklang gefunden. Hierbei steht Scrum als eine agile Methode im Fokus. Und das, obwohl Studien zeigen, dass Scrum out-of-the-box für die meisten Unternehmen wenig gewinnbringend ist. Stattdessen besteht die Notwendigkeit einer kontextspezifischen Anpassung. Ergänzend zum Einsatz der agilen Entwicklung als Grundlage des Softwareentwicklungsprozesses bietet die agile Welt die Möglichkeit zur schrittweisen Softwareprozessverbesserung. Die von uns entwickelte Agile Potenzialanalyse stellt eine Möglichkeit dar, den spezifischen Kontext zielgerichtet und angepasst zu analysieren. Es wird untersucht, welcher Grad an Agilität geeignet ist, um den aktuellen Entwicklungsprozess zu verbessern. Die Analysemethode arbeitet mit empirischen Daten, die in einem Modell integriert sind. Das Ergebnis der Analyse ist eine Liste von für den Unternehmenskontext passenden Agilen Praktiken. Diese Liste unterstützt die evolutionäre Transition des Entwicklungsprozesses zu mehr Agilität, um die damit verbundenen unternehmensspezifischen Ziele, wie eine schnellere Reaktionsfähigkeit auf Änderungen, zu adressieren.

Autor(en): Philipp Diebold, Anna Schmitt, Thomas Zehler

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2016

Als PDF herunterladen