OPEN-SOURCE

Anforderungen erfassen, aber mit System: modellbasiertes Requirements-Engineering

OBJEKTspektrum - Ausgabe 06/2006
Titelthema: OPEN-SOURCE

Leseprobe: In dem Artikel wird dargestellt, wie sich die in der modellbasierten Softwareentwicklung verwendeten Prinzipien auch auf das Requirements-Engineering anwenden lassen. Die Struktur der Anforderungsartefakte wird mit einem Metamodell beschrieben, die Anforderungen selbst werden in einem Modell abgelegt. Aus diesem Modell erzeugen Generatoren die Ausgabedokumente sowie flexible Auswertungen und Metriken für das Requirements-Management. Durch eine gemeinsame Infrastruktur in der Entwicklungsumgebung werden eine durchgängige Basis und Sprache für Softwareentwicklungsteams und den Fachbereich bzw. Business-Analysten geschaffen, die sich insbesondere für agile Softwareentwicklungsprozesse eignen. Zusammengefasst wird dies unter dem Stichwort "Model Driven Requirements Engineering" (MDRE).

Autor(en): Erwin Tratar

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2006

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen