Requirements Engineering

Anforderungsmanagement - Vom Anfänger zum Profi

OBJEKTspektrum - Ausgabe RE/2010
Titelthema: Requirements Engineering

Leseprobe:

Requirements Management ist nicht mehr neu, schon im letzten Jahrzehnt wurde über Requirements Management diskutiert, Software-Toolhersteller haben entsprechende Werkzeuge auf den Markt gebracht und es haben sich Beraterfirmen auf diese Disziplin fokussiert oder ihr Beratungsangebot entsprechend erweitert. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Tools und viele deutschsprachige Beraterfirmen, zwischen denen der Kunde wählen kann. Die Thematik findet immer mehr Zuspruch, es gibt spezielle Requirements Management Fachmessen und inzwischen wird Requirements Management nicht mehr nur noch von "Early Adopters" eingesetzt, sondern die Thematik findet breiteren Zuspruch. Klassisches word- oder excelbasiertes Requirements Management wird bereits in (fast) jedem Unternehmen betrieben. Doch der Schritt zum professionellen toolgestützten Requirements Management steht oft noch bevor. Dabei zeigt sich, dass quasi jedes Unternehmen, das etwas komplexere Produkte herstellt oder Dienstleistungen anbietet, von professionellem Requirements Management profitieren kann - unabhängig von der Branche, in der es tätig ist. Der Leser findet sich wieder in einer ausführlichen Beschreibung des Status quo und basierend darauf wird dargestellt, welcher Effizienzgewinn sich durch ein professionelles, datenbankbasiertes Requirements Management realisieren lässt.

Autor(en): Jürgen Gladigau

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2010

Als PDF herunterladen