Qualitätssicherung und Testen

COMmunication everywhere - Microsoft DCOM im Überblick

OBJEKTspektrum - Ausgabe 01/1998
Titelthema: Qualitätssicherung und Testen

Leseprobe: Im letzten OBJEKTspektrum habe Ich die CORBA-Architektur der " Objekt Managment Group " als Beispiel einer Infrastruktur für verteilte Objekte berichtet. Diesmal solles um das dazu konkurierende " Distributed Component Object Model " (DCOM) von Microsoft gehen. Microsofts "Component Object Model" (COM) hat sich ursprünglich auf die komponentenbasierte Softwareentwicklung in Windows-Umgebungen fokussiert, vesteht sich inzwischen aber ebenfalls als Basistechnologie für verteilte Systeme. Das Ziel der Softwaregiganten aus Redmond lautet dabei schlicht und einfach "COM überall" - sei es im Betriebssystem oder im Internet. Die meisten modernen Microsoft- Technologien , wie z.b. ActiveX, DNA oder OLE, basieren letztendlich auf COM. Grund genug, diese Technologie einmal näher zu durchleuchten.

Autor(en): Michael Stal

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 1998

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen