EAM (Enterprise Architecture Management)

"Customizing" der IT - Anpassung einer IT-Steuerung an ihre Umgebung

OBJEKTspektrum - Ausgabe EAM/2011
Titelthema: EAM (Enterprise Architecture Management)

Leseprobe: Wie flexibel und angepasst muss eine IT sein? Oder als synonyme Fragestellung: Wie modular müssen die Capabilities einer IT auf verschiedenen Geschäftsebenen verfügbar sein und wie korreliert ein Prozess zur entsprechenden Planung und Steuerung? Diese Fragen werden anhand einer Erörterung der architektonischen Reife bezogen auf Varianten einer Geschäftsausprägung diskutiert und transparent dargelegt. Die Anforderungen an eine IT müssen durch eine jeweilige Organisation der IT-Planung und -Steuerung reflektiert werden und führen schlussendlich zu der Folgerung, dass jede Geschäftsausprägung eine spezielle Permutation der hier beschriebenen Steuerungsmechanismen benötigt, um optimal aufgestellt zu sein. Diese IT-Steuerungsprozesse und -mechanismen werden entsprechend modelliert, modularisiert und auf die jeweiligen Geschäftsanforderungen gemapped. Das Ergebnis ist ein Prozessbaukasten, mit dem sich alles von einem Silo bis zu einer vollständig domänenorientierten Organisation planen und steuern lässt, wobei hierbei beachtet werden sollte, dass es sich insbesondere in besonders großen Unternehmen immer um hybride Ausprägungen handelt, die sich in ihren Strukturen verschachtelt darstellen und eine wohldurchdachte IT-Ausprägung verlangen.

Autor(en): Jochen Hagen

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2011

Als PDF herunterladen