Model Driven Architecture

Das Essenzschritt-Verfahren: Aufwandsschätzungen auf der Basis von Use-Cases

OBJEKTspektrum - Ausgabe 02/2003
Titelthema: Model Driven Architecture

Leseprobe: Wie kann man auf der Basis von Anwendungsfällen möglichst frühzeitig Eine möglichst gute Aufwandsschätzung abgeben? Der Beitrag stellt das Essenzschrittverfahren vor, das dies prinzipiell leisten kann. Es wird erläutert, welche Voraussetzungen, Konventionen und Randbedingungen zu beachten sind und welche praktischen Erfahrungen hierzu vorliegen. Da das Essenzschrittverfahren Anwendungsfälle mit einer speziellen Granularität und Abstraktion benötigt, wird auch darauf eingegangen, welche Tücken und Probleme Anwendungsfälle in der Praxis bieten und wie diese erfolgreich vermieden werden können.

Autor(en): Uwe Vigenschow und Christian Weiss

Artikeljahresübersichten OBJEKTspektrum 2003

Print-Ausgabe kaufen und weiterlesen Hier lesen Als PDF herunterladen